Montag, 23. März 2015

Energiepolitik ein Desaster

Tagesanzeiger: Die historisch wuchtige Ablehnung der grünliberalen «Energie- statt Mehrwertsteuer»–Initiative vor zwei Wochen hat klar gezeigt, dass im Schweizer Volk ein Stimmungswandel hinsichtlich Energie- und Stromsteuern stattgefunden hat. 
Es wird jetzt vielen klar, dass die deutsche Energiewende keineswegs so zielführend ist, wie – unter anderen –Rudolf Strahm in seiner «Tages-Anzeiger»-Kolumne uns weismachen wollte. Seinem Schlusssatz «Deutschland hat es (die Energiewende) vorgemacht und profitiert jetzt davon» kann man ein Zitat aus der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» entgegenhalten: «Einflussreiche Teile der deutschen Wirtschaft bewerten die Energiepolitik als Desaster.» 
- Treppenwitze der Energiewende
- Die Energiewende führt in die Sackgasse

Keine Kommentare:

Kommentar posten